konzert im dunkeln: Dona Rosa

Mittwoch, 07. November 2012
Kasse 19:30, Beginn 20:00 Uhr

Dona Rosa
Rosa Martins (Dona Rosa), Gesang, Triangel
Raul Abreu, Portugiesische Gitarre
Ines Vaz, Akkordeon
Miguel Taradas, Percussion, Gitarre

Zum Auftakt der Serie wird die blinde portugiesische Fadosängerin Dona Rosa auftreten. 1999 fand die Produktionsfirma von André Heller die Sängerin für die Sendung »Stimmen Gottes« des österreichischen Fernsehens, die in Marrakesch aufgezeichnet werden sollte.
Sie war mit vier Jahren an einer schweren Meningitis erkrankt und hatte dadurch das Augenlicht verloren. Sie wuchs in den Straßen Lissabons als Sängerin heran, die ihr hartes Los in Melodien voller Gefühl verarbeitete und ganz allmählich ein nicht mehr wegzudenkender Teil des Stadtbilds wurde. Heute singt sie, begleitet von einer Triangel, dem Geschenk einer Freundin, eine Art von Fado, der mehr noch als der traditionelle Fado all das Unglück, das Leid und die Sehnsucht der Ärmsten der Armen nach einem guten Leben, das ihnen wohl immer verwehrt bleiben wird, zum Ausdruck bringt. Im Frühjahr 2012 erschien ihre vierte CD.
Dona Rosa ist es gewohnt im Dunkeln zu singen. Für ihre Bandkollegen hingegen ist es das erste Mal, dass sie im Dunkeln auftreten.
Nach anfänglicher Skepsis ließen sie uns wissen:

»OK, wir bestätigen die Show im Dunkeln, wir werden unser inneres Licht benutzen.«

konzerte im dunkeln werden gefördert von

konzert im dunkeln: Dona Rosa