AUSVERKAUFT:Auf schwarzen und weissen Tasten III: Nino Gvetadze (GE)

Samstag, 18. Januar 2014
Kasse 19:30, Beginn 20:00 Uhr

Nino Gvetadze, Klavier

Programm:
Robert Schumann (1810 - 1856)

Arabeske op. 18 (1839)
Aus Waldszenen op. 82: „Vogel als Prophet“ (1848/49)


Franz Schubert (1797 – 1828) / Franz Liszt (1811 – 1886)

Gretchen am Spinnrad


Franz Liszt (1811 – 1886)

Ungarische Rhapsodie Nr. 10 E-Dur


Manuel de Falla (1876 – 1946)

El amor brujo-Suite (1915)

  1.  Pantomima
  2.  Escena
  3.  Canción del fuego fatuo
  4.  Danza del Terror
  5.  El Circulo mágico
  6.  A media noche, los sortilegios
  7.  Danza ritual del fuego

    --  Pause --


Modest Mussorgsky (1839-1881):
Bilder einer Ausstellung

Die 1981 geborene georgische Pianistin Nino Gvetadze gewann den zweiten Preis, den Pressepreis und den Publikumspreis beim Internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerb 2008 und erhielt 2010 den prestigeträchtigen Borletti-Buitoni Trust Preis.

Sie studierte am Tbilisi Konservatorium bei Veronika Tumanishvili, Nodar Gabunia und Nana Khubutia, dann am königlichen Konservatorium in Den Haag bei Paul Komen und am Konservatorium in Amsterdam bei Jan Wijn. Während ihrer Studien erhielt sie eine Förderung der Elisabeth Leonskaja Stiftung sowie neben weiteren Preisen, den ersten Preis und Sonderpreise beim YPF Klavierwettbewerb in Holland.

Nino Gvetadze trat schon im Alter von sechs Jahren erstmals mit Orchestern auf. Sie spielte zusammen mit den niederländischen Radio und Kammerphilharmonieorchestern, dem Residentie Orkest Den Haag, dem Brabants Orkest, der Rheinischen Philharmonie und der Seoul Philharmonic mit Dirigenten wie Yannick Nézet-Séguin, Michel Plasson, Michel Tabachnik, Markus Poschner, Martin Sieghart und John Axelrod.

Ihre zahlreichen internationalen Auftritte umfassen Solorecitale in Bayreuth auf dem Konzertflügel von Franz Liszt, in Hannover beim Zyklus Pro Musica Preisträger am Klavier, in Toulouse beim Festival des Jacobins, beim Luzerner Klavierfestival im November 2012, eine Tour mit dem Mahler Chamber Orchester und David Afkham durch Italien in Oktober 2011 und eine Tour durch China und Korea im Juli 2010. Andere Festivalauftritte erfolgten beim Young Euro Classic Festival in Berlin mit der Georgischen Sinfonietta. Zusammen mit Jean-Yves Thibaudet trat Nino Gvetadze beim Spoleto Festival auf und spielte Solorezitale und Kammermusik auf dem Grachtenfestival in Amsterdam.

Für das Label Orchid Classics nahm Nino Gvetadze 2011 unter dem Titel „Widmung“ eine CD mit Klavierwerken von Franz Liszt auf. In Zusammenhang mit dieser Produktion entstand auch eine Video-Animation des Schubert-Liedes „Gretchen am Spinnrade“ in Liszts Klavierfassung. Darüber hinaus hat die Pianistin sämtliche Klavierstücke von Modest Mussorgsky (Brilliant Classics) und die kompletten Préludes von Sergei Rachmaninow für die CD aufgenommen (Et´Cetera). Auf ihrem aktuellen Album spielt Nino Gvetadze beide Bände der Préludes von Claude Debussy.

AUSVERKAUFT:Auf schwarzen und weissen Tasten III: Nino Gvetadze (GE)