konzert im dunkeln: Fred Hersch (USA)

Mittwoch, 23. April 2014
Kasse 19:00, Beginn 20:00 Uhr

Fred Hersch - Piano


Als junger Pianist war Fred Hersch (Jahrgang 1955) bereits gefragt u.a. bei Stan Getz, Joe Henderson, Toots Thielemans, Gary Burton und Charlie Haden. Später arbeitete er mit Leuten wie Dave Douglas oder Michael Moore, mit dem zusammen er in den 90er Jahren übrigens auch eine bemerkenswerte CD im Sendesaal aufnahm (Bering für Ramboy Records). Und er arbeitete über die Jahre immer wieder viel Solo. Die New York Times nannte ihn "einzigartig unter den Pionieren seiner Zunft, ein weitgehend unbesungener Erneuerer eines grenzenlos individualistischen Jazz  - den Jazz des 21. Jahrhunderts". Er erhielt allein 2011 zwei Grammynominierungen als Bestes Album und Beste Jazzimprovisation. Auch als Lehrer ist Fred Hersch gefragt am New England Conservatory in Boston oder der New School in New York. Sein wohl bekanntester Schüler ist Brad Mehldau.

konzert im dunkeln: Fred Hersch (USA)