Harmonien der Welt II: Tokyo-Stockholm: Tradition und Moderne

Sonntag, 06. Juli 2014
Kasse 19:00, Beginn 20:00 Uhr

Anna Petrini - Blockflöten (SE)
Mika Takehara - Schlagwerk (JP)

„Tokyo-Stockholm: Tradition und Moderne“

Programm:
Anon.
O Virgo Splendens
Llibre Vermell de Montserrat (1399)

John Cage (1912 – 1992)
Ryoanji (1983 – 1985)
Matsuri
Japanese folk music and traditional tunes

Jesper Nordin (1971)
Inevitabilini (2002)

Anon.
Faronells Ground
(The Division Flute 1706)

Pause

Fausto Romitelli (1963 – 2004)
Seascape (1994)
For amplified contrabass recorder

Alice Tegnér (1864 – 1943)
Ave Maria
Arrangement for marimba: Mika Takehara

J.S. Bach
Lute suite e-moll BWV 996

Prelude : Presto
Allemande
Courante
Sarabande
Bourrée
Gigue
Arrangements for marimba: Mika Takehara

Jesper Nordin (1971)
Low Impact (2008)
For contrabass recorder and percussion

Tunes and Dances
Traditional music from Sweden


Traditionelle schwedische und japanische Folklore ist für die beiden jungen Musikerinnen einer der Treffpunkte in ihrem musikalischen Schaffen. Beide haben sie die Klangpalette ihrer Instrumente für die traditionelle Moderne ausgeforscht und sind ständig weiter auf der Suche nach neuen Möglichkeiten. So hat Mika Takehara das Schlagzeug-Konzert „Glorious Percussions“ von Sofia Gubaidulina uraufgeführt, während Anna Petrini die Kontrabass-Blockflöte mit elektronischen Mitteln zu einer ganzen Klangwelt weiterentwickelt hat. In ihrem Bremer Konzert verschmelzen die Musikerinnen die Folklore ihrer Länder mit traditionellen und modernen Kompositionen für ihr sehr spezifisches Instrumentarium, bestehend aus verschiedenen Blockflöten und einem vielfarbigen Perkussions-Set. Ein Fest für die Ohren!

Eine Veranstaltung von Radio Bremen

Harmonien der Welt II: Tokyo-Stockholm: Tradition und ModerneHarmonien der Welt II: Tokyo-Stockholm: Tradition und Moderne