Saltarello: Karol Gajda

Samstag, 06. Dezember 2014
Kasse 19:00, Beginn 20:00 Uhr

Karol Gajda - Posaune
Mariya Kim - Klavier

Programm:
Zygmunt Stojowski - Fantasie
Frigyes Hidas
- Movement
Leopold Mozart - Konzert für Altposaune in D-Dur

Pause

Launy Gröndahl - Konzert für Posaune und Klavier
Folke Rabe - Basta für Posaune solo
Kazimierz Serocki - Sonatine für Posaune und Klavier


Karol Gajda
Der 1991 in Polen geborene Karol Gajada studierte zunächst in Krakau und zur Zeit in Hannover.  Der Stipendiat des polnischen Kulturministeriums ist Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe; so gewann er erste Preise 2011 beim Internationalen Wettbewerb „Citta di Porcia“ und 2010 beim Internationalen Wettbewerb Markneukirchen, einen dritten Preis beim Prager Frühling 2011 sowie weitere Auszeichnungen.
Mit dem Gustav Mahler Jugendorchester und dem Schleswig-Holstein-Festivalorchester sammelte er Orchestererfahrungen, und schon am Anfang seiner jungen Karriere trat Karol als Solist auf mit dem Prager Kammerorchester, der Vogtland Philharmonie, der Chursächsischen Philharmonie, dem Baltic Philharmonic und dem Jupiter Chamber Orchestra. Mit Solo-Recitals, wie er es im Sendesaal spielen wird, präsentierte er sich u.a. in Hannover, Texas und Paris.

Hier ist auch ein Video mit ihm zu sehen

Mariya Kim
Geboren in einer Musikerfamilie in Sevastopol (Ukraine), erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht in Sevastopol und studierte später in Hannover und Warschau. Sie erhielt erste Preise bei Internationalen Wettbewerben in der Ukraine, in Frankreich, Polen, Italien, Griechenland, China, Korea, den USA... Konzertengagements führten sie durch viele weitere Länder sowohl als Solistin mit namhaften Orchestern als auch mit Klavierabenden. Ihre Debüt-CD mit Werken von Schumann ist bei Naxos erschienen.

Saltarello: Karol Gajda