Christian Tetzlaff und Lars Vogt spielen Brahms

Mittwoch, 26. August 2015
Kasse 19:00, Beginn 20:00 Uhr

Christian Tetzlaff - Violine
Lars Vogt - Klavier

Programm:
BRAHMS, Johannes: Sonate für Klavier und Violine Nr. 1 G-Dur op. 78 ("Regenliedsonate")
BRAHMS, Johannes: Sonate für Klavier und Violine Nr. 2 A-Dur op. 100
BRAHMS, Johannes: Sonate für Klavier und Violine Nr. 3 d-Moll op. 108

Christian Tetzlaff und Lars Vogt begeisterten in den letzten Jahren mit Sonaten von Schumann und Mozart das Publikum im Sendesaal. Sie kehren zurück, um Violinsonaten von Johannes Brahms aufzunehmen und in diesem Produktionskonzert der Reihe residenz@sendesaal zum Auftakt unserer Konzertsaison 2015/16 vorzustellen.
 
Christian Tetzlaff, Violine 

“One of the most brilliant and inquisitive artists of the new generation“, nennt die New York Times den Geiger Christian Tetzlaff, gefragter Gast auf allen Konzertpodien der Welt. Gleichermaßen heimisch im Repertoire der Klassik und Romantik sowie im 20. Jahrhundert, setzt Christian Tetzlaff Maßstäbe mit seinen Interpretationen der Violinkonzerte von Beethoven, Brahms, Tschaikowsky, Berg, Schönberg, Schostakowitsch und Ligeti ebenso wie mit seinen unvergleichlichen Aufführungen der Solosonaten und -partiten von Bach. Musical America kürte ihn 2005 zum „Instrumentalist of the Year“. Er gibt regelmäßig Duoabende mit Leif Ove Andsnes und Lars Vogt. Als Solist und Kammermusiker gastiert er regelmäßig in allen internationalen Musikmetropolen wie der New Yorker Carnegie Hall und Lincoln Center, Concertgebouw Amsterdam, Konzerthaus und Musikverein Wien, London, Paris, Berlin und München. Christian Tetzlaff spielt eine Violine des deutschen Geigenbauers Peter Greiner.

Lars Vogt

... wurde als erster Pianist zum „Pianist in Residence“ bei den Berliner Philharmonikern ernannt. Zusammen mit dem Orchester und dem Dirigenten Sir Simon Rattle gab er Konzerte in Salzburg und Berlin und erfreut sich inzwischen eines beachtlichen internationalen Renommées als Kammermusikpartner.

Auch als Gründer und Leiter des Kammermusikfestivals „Spannungen” in Heimbach/Eifel macht Lars Vogt seit 1998 von sich reden. Das Festival hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem der interessantesten Kammermusikfestivals in Deutschland entwickelt.

Außerdem ist Lars Vogt Initiator von Rhapsody in School - Musiker zum Anfassen, einer Organisation, die bekannte Künstler am Tage ihres Konzertes in Schulen ihres Konzertortes vermittelt, wo Schüler so in unmittelbaren Kontakt mit lebendiger Musik und lebendigen Musikern treten können.

Foto ©Giorgia Bertazzi

Mit freundlicher Unterstützung der Heinz-Peter und Annelotte Koch-Stiftung

Christian Tetzlaff und Lars Vogt spielen Brahms