Saltarello: Annabel Hauk (Cello)

Freitag, 11. September 2015
Kasse 19:00, Beginn 20:00 Uhr

Annabel  Hauk - Violoncello
Claudia Schellenberger - Klavier

Programm:
Ludwig van Beethoven: Sieben Variationen über das Thema „ Bei Männern, welche Liebe fühlen“ aus Mozarts Oper „Die Zauberflöte“  für Klavier und Violoncello
 
Robert Schumann: Fantasiestücke op.73 für Klavier und Violoncello
I     Zart und mit Ausdruck
II    Lebhaft, leicht
III    Rasch und mit Feuer
 
Max Bruch:  Kol Nidrei  Adagio nach Hebräischen Melodien op.47  für Violoncello und Orchester
 
Niccolo Paganini:  Variations on one string on a theme by Rossini   für Cello und Klavier
 
Edvard Grieg: Sonate a-moll op.36 für Klavier und Violoncello
 I    Allegro agitato
II    Andante molto tranquillo
III    Allegro molto e marcato


Hier ist die kurze aber reichhaltige Biographie von Annabel Hauk:

Annabel Hauk wurde am 6.6.1999 in Frankfurt am Main geboren

Erster Cellounterricht im Alter von 5 Jahren (2004)

1. Preis im Regional- Wettbewerb „Jugend musiziert“  (Violoncello solo) mit 7 Jahren  (Januar 2007)

1. Preis und „Sonderpreis der Mendelssohn-Gesellschaft“ im Mendelssohn-Wettbewerb des Main-Taunus-Kreises mit 8 Jahren  (Duo-Cello mit Merle Geißler)  (Mai 2008)

1. Preis im Regional- und Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ (Violoncello solo) mit 10 Jahren (Februar und März 2010)

1. Preis und Sonderpreis der „Paul-Fiderspil-Gesellschaft“ im Mendelssohn-Wettbewerb des MTK mit 12 Jahren  (Violoncello solo) (Mai 2012)

1. Preis im Regional, - Landes- und Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten (Mai 2013)
Förderstipendium der Sparkasse Hessen-Thüringen im Landeswettbewerb für den Kammermusikkurs im Oktober 2013

1. Preis im „Mendelssohn-Wettbewerb“ der Kulturregion FrankfurtRheinMain im Mai 2013

Einladung zum Meisterkurs „Junior-Akademie“ bei Prof. Julius Berger, Augsburg, Juni 2013

Einladung zum Internationalen Meisterkurs in Pesc, Ungarn, August 2013

Ab Sommer 2013: Stipendiatin der „Jürgen-Ponto-Stiftung“ und der „Deutschen Stiftung Musikleben“

Einladung als Solistin der Konzertreihe: „Marler Debut“ im Oktober 2013 (Marl)  und April 2014 (Wuppertal)

Einladung zur Teilnahme an den masterclasses der „Kronberg Academy“ im Rahmen des „Cellofestivals“ , Oktober 2013
Lehrer hier: Julius Berger und Lynn Harrell

Dezember 2013, Debut im Fernsehen im Rahmen des „Jahresrückblick 2013“ im HR-Fernsehen, aufgezeichnet in Schloß Philippsruhe, Hanau

Einladung der „Kronberg Academy“  zur Teilnahme am Kammermusikkurs im September 2012 „MitMusikMiteinander“  mit Vilde Frang, Violine und Yura Lee, Viola

Jeweils jüngste Cellistin beim Internationalen Kammermusikkurs „Musica Mundi“ in Waterloo/Belgien mit 11 ,12  und 13 Jahren (Juli 2010/ Juli 2011/ Juli 2012) unter der Leitung von Maxim Vengerov. Lehrer dort: Gavriel Lipkind und Vladimir Perlin.

Solistin (1.SoloCello) beim Vivaldi-Doppelkonzert für 2 Violoncelli mit dem “Neuen Kronberger Orchester“ 2011 in Kronberg  und mit dem „Wuppertaler Kammerorchester“  im Dezember 2012 in Wuppertal

Annabel  ist seit Sommer 2012 Schülerin von Istvan Vardai an der Kronberg-Acadamy. Bis dahin wurde sie von Erik Richter am „Feuermann-Konservatorium“ Kronberg unterrichtet. Außerdem erhielt sie Unterricht von Herrn Prof. Gerhard Mantel, Musikhochschule Frankfurt,  Herrn Vladimir Perlin, Minsk und Herrn Gavriel Lipkind.

Im Juli 2014 ist Annabel jüngste Teilnehmerin bei den „Wiener Meisterkursen“ in der Violoncelloklasse von Prof. Reinhard Latzko

August 2014: Annabel spielt im Rahmen des „Rheingau Musik Festivals“ auf Schloss  Johannisberg in den Konzerten „Klassikmarathon“ und „Treffpunkt Jugend“

Annabel wurde für September 2014 eingeladen, im Schwetzinger Rokkoko-Theater  während der „Mozart-Woche“ als Solistin mit Orchester  das G-Dur Boccherini-Cellokonzert zu spielen.

Die Deutsche Stiftung Musikleben stellt Annabel Hauk ein Violoncello von Michael Stürzenhofecker (Cully 2015) aus dem Deutschen Instrumentenfond zur Verfügung.

Saltarello: Annabel Hauk (Cello)