Saltarello: Duo Schumann Kostovski

Sonntag, 18. Oktober 2015
Kasse 17:00, Beginn 18:00 Uhr

Lisa Maria Schumann - Violine
Darko Kostovski - Klavier

Programm:
Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier & Violine Nr. 8 G-Dur, Op, 30/3
Claude Debussy: Sonate für Violine & Klavier g-moll, L 140
Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate für Klavier & Violine C-Dur, KV 303
Edward Grieg: Sonate für Violine & Klavier Nr. 3 c-moll, Op. 45

Lisa Maria Schumann wurde im Jahr 1988 in der Nähe von Köln geboren. Ihren ersten Violinunterricht erhielt sie im Alter von vier Jahren. Seit ihrem achten Lebensjahr studierte sie bei Zakhar Bron, in dessen Klasse an der Hochschule für Musik und Tanz Köln sie auch ihren Abschluss machte. Anschließend studierte sie bei Daniel Sepec in Basel und Lübeck. Weitere wichtige musikalische Impulse erhielt Sie von Lehrern wie Igor Ozim, Mihaela Martin, Sergei Fatkulin, Gerhard Schulz (Alban Berg Quartett), Heime Muller (ex Artemis Quartett) und Vineta Sareika (Artemis Quartett).

Sie ist Gewinnerin zahlreicher Wettbewerbe darunter erste Preise in Solo- wie auch in Kammermusik-Kategorien. Zuletzt gewann sie 2013 den ersten Preis beim „Internationalen Alois Kottmann Wettbewerb für klassisches, sangliches Violinspiel“ in Frankfurt (Deutschland).

Konzertreisen führten sie u.a. in die Schweiz, nach Österreich,  Frankreich, Japan (NHK Saal) und Deutschland (Tonhalle Düsseldorf, Philharmonie Köln u.a.) und zu Festivals wie dem Heidelberger Frühling und dem Beethoven Fest Bonn. Rundfunkaufnahmen entstanden für WDR 3, BR Klassik und NHK Japan. Zu ihren Kammermusik-Partnern zählten in den vergangenen Jahren u.a. Viviane Hagner, Erik Schumann, Leonid Gorokhov, Benedict Klöckner, Benyamin Nuss, Darko Kostovski sowie Mitglieder des Schumann Quartetts und des Auryn Quartetts.
Neben ihrer solistischen Tätigkeit ist sie Konzertmeisterin der Kölner Kammersymphoniker. Lisa Maria Schumann spielt eine Violine von Ferdinando Gagliano (Neapel 1795).

Darko Kostovski...
...wurde 1978 in Skopje, Mazedonien als Sohn eines Malers geboren. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er mit sechs Jahren von Prof. Aida Islam. Im Alter von fünfzehn Jahren wurde Darko Kostovski als Jungstudent an der Musikhochschule Köln in die Klasse von Prof. Dr. h.c. Arbo Valdma aufgenommen. Nachdem er im Jahr 2000 sein Diplom als Konzertpianist mit Auszeichnung erhalten hatte, schloss er sein Studium 2004 mit dem Konzertexamen ab. Wichtige musikalische Impulse erhielt Darko Kostovski auf Meisterkursen u.a. bei Alexander Lonquich, Anthony Spiri, Henri Sigfridsson, Rita Kinka, Kemal Gekić, Pavel Gililov, Evgeni Koroliov und György Kurtág.
Auszeichnungen sind unter anderem der erste Preis beim internationalen Klavierwettbewerb in Taranto, Italien (1995) und der „Yamaha-Preis“ in Weimar,  Deutschland (1996).
Als gefragter Solist konzertierte Darko Kostovski bereits in zahlreichen Ländern - u.a. in Frankreich, Österreich, Italien, Belgien, Estland, Finnland, Ägypten und Deutschland. Er war Gast auf zahlreichen nationalen und internationalen Festivals (u.a. Klangbogenfestival Wien, Euregio Musikfestival und Sommerfestival Ohrid). Neben Auftritten in renommierten Konzerthäusern Europas spielte er auch an ausgefallenen Orten wie dem Schloss Versailles in Paris, dem Geburtshaus Franz Schubert‘s in Wien, dem ehemaligen Bundestag in Bonn, dem Opernhaus in Kairo und auf der EXPO 2000 in Hannover.
Zahlreiche Aufnahmen machte Darko Kostovski für das mazedonische Radio und Fernsehen sowie für Radio Berlin-Brandenburg (RBB).
Sein Repertoire reicht von Bach über Mozart, Haydn, Beethoven, Chopin, Tschaikowsky, Prokofjew bis hin zu Werken des 20. Jahrhunderts. Neben seiner solistischen Tätigkeit spielt Darko Kostovski seit 2010 regelmäßig mit der Violinistin Lisa Maria Schumann im gemeinsamen Duo.

www.darkokostovski.com



Saltarello: Duo Schumann Kostovski