Harmonien der Welt I: Lamento Project

Sonntag, 04. September 2016
Kasse 17:00, Beginn 18:00 Uhr

"LAMENTO PROJECT"

Catherine Aglibut - Barockvioline
Ulrike Becker - Violone
Claudio Puntin  - Bassklarinette, Klarinette   
Christian Gerber - Bandoneon

PROGRAMM

1. "Aus tiefer Not schrei ich zu Dir" Johann Sebastian Bach (1685-­1750) Reharmonisation  und  Bearbeitung:  Claudio Puntin

2.    "Ach, wie sehnlich wart ich der Zeit"   Johann Michael Bach   (1648-­1694)

3.    "Sospiro"    Claudio Puntin (*1965)

4.    "Wie bist du denn, o Gott, in Zorn auf mich entbrannt"    Johann Christoph Bach (1642-­1703)

5.    "Vakuum"   Claudio Puntin (*1965)

6.    "Ach dass ich Wassers gnug hätt"    Johann Christoph Bach (1642-­1703)

7.    "Klag-­‐Lied"  Dietrich Buxtehude (1637–1707)

8.   "Auf lass uns den Herren loben"   Johann Michael Bach (1648–1694) 

9.    "Lamento"  Claudio Puntin (*1965)

10.    "Ricercar pro Tempore Adventus super Initium Cantilenae Ave Maria Klare"
Johann Kaspar Ferdinand Fischer (1662-­1746),   Bearbeitung: Claudio Puntin

11.    "Trostklang" Johannes Fischer (1646-­1716) Bearbeitung: Lamento Project


Der Klang der Klage, er hat in fast jeder musikalischen Tradition einen wichtigen Platz. Musik, die Trauer und Trost in ein Klangkostüm kleidet, ist meistens mit Worten verbunden, doch ihr Gefühl ist viel ergreifender als alle Worte. Die Musik die aus diesen Zuständen von Menschen geschaffen wurde, berührt unsere Seele direkt.

Ausgehend von einigen der wichtigsten Klagegesänge des 17. Jahrhunderts, beleuchten die vier Musiker des LAMENTO PROJECTs verschiedene Zustände der Trauer, des Kummers und des Trostes auf persönliche Weise. Werke alter Meister aus dem lange verschollenen "Alt-Bachischen Archiv" stehen neben eigenen, aus dem gleichen Empfinden heraus entstandenen Kompositionen und Improvisationen, und bilden ein Repertoire, welches die meditative Intensität und Kraft der Transzendenz in sich trägt.

"Diese Musik ist wie eine Kur aus Sound. Ganz grosses Kino!"
(F. Uhde, Radialsystem Berlin)

 

Harmonien der Welt I: Lamento Project