Amaryllis 3x3 "Schweben"

Dienstag, 25. April 2017
Kasse 19:00, Beginn 20:00 Uhr

Amaryllis Quartett
"Schweben"

Gustav Frielinghaus - 1. Violine
Lena Sandoz - 2. Violine
Tomoko Akasaka - Viola
Yves Sandoz - Violoncello

Programm:

Joseph Haydn: Streichquartett op. 64/5 "Lerchenquartett"
David Philip Hefti: Streichquartett Nr. 1 "Ph(r)asen"
Johannes Brahms: Streichquartett Nr. 3, op. 67

Von der skrupulös-selbstkritischen Haltung, die Brahms zur Vernichtung von über 20 seiner Streichquartette trieb, bevor er auch nur eines veröffentlichte, ist in seinem letzten Werk dieser Gattung, dem op. 67, nicht mehr viel zu spüren. Vor allem die Ecksätze sind geprägt von einer fast ungewohnten Leichtigkeit und Frische, sie wirken hell und luftig und erinnern in manchen Passagen beinahe an Haydn.

Dessen sogenanntes Lerchenquartett verdankt seinen Beinamen der jubelnden, über allen anderen Stimmen schwebenden Melodie der ersten Geige im Kopfsatz.

Zwischen den beiden Werken steht das erste Streichquartett des Schweizer Komponisten Hefti, dessen Klarinettenquintett das Amaryllis Quartett im Jahr 2015 zur Uraufführung brachte.

Das Quartett zählt nach großen Wettbewerbsgewinnen und der ECHO Klassik Auszeichnung 2012 zu den besten Quartetten seiner Generation.

Im Bremer Sendesaal produzierte das Quartett seine erfolgreiche CD-Farbenreihe mit Red, Green, Blue und Yellow (Veröffentlichung im Oktober 2016).

Amaryllis 3x3 "Schweben"