konzert im dunkeln: David Helbock

Freitag, 16. Juni 2017
Kasse 21:00, Beginn 22:00 Uhr

David Helbock – Piano



                                       Foto©Astrid Dill
David Helbock, 1984 in Vorarlberg geboren, begann im Alter von sechs
Jahren Klavier zu spielen.
Nach einigen Jahren Klavierunterricht an der Musikschule Feldkirch
und bei Paul Winter am Jazzseminar Dornbirn wechselte er 1998 ans Konservatorium
Feldkirch, um bei Prof. Ferenc Bognar klassisches Klavier zu studieren, wo er 2005 sein Konzertfach-Diplom mit Auszeichnung abschloss.
Zusätzlich nahm David Helbock von 2000 bis 2008 Unterricht beim New Yorker
Jazzpianisten Peter Madsen, der sein Lehrer, Mentor und Freund wurde.

David Helbock ist Preisträger beim weltgrößten Jazzpianosolo Wettbewerb des
Jazzfestivals Montreux (CH) 2007 und 2010 und gewann dort außerdem den
Publikumspreis. 
Mittlerweile hat David Helbock knapp 15 CDs unter eigenem Namen als Leader veröffentlicht.


Zu seinem Konzert im Dunkeln schreibt David Helbock:

„In meiner Jungend habe ich die Bücher von Joachim Ernst Berendt verschlungen. Bücher wie „Das dritte Ohr“ oder „Ich höre also bin ich“. Da war oft die Rede davon, die Augen zu schließen und die Welt eine Zeit lang nur über die Ohren wahrzunehmen, frei nach dem Motto „Die Augen sind der Spiegel zur Seele, die Ohren sind das Tor zur Seele“. Also freue ich mich ganz besonders meine Musik in Bremen im Dunkeln zu präsentieren und diese besondere Erfahrung mit dem Publikum zu teilen.“