Boston Early Music Festival: Matthäus-Passion (1672) nach Johann Sebastiani



Donnerstag, 31. August 2017
Kasse 19:00, Beginn 20:00 Uhr

Boston Early Music Festival Chamber & Vocal Ensemble

Colin Balzer
- Tenor (Evangelist)

Stephen Stubbs und Paul O'Dette - Theorbe und Leitung

Programm:

Matthäus-Passion (1672) nach Johann Sebastiani



Johann Sebastiani – mit seinem Namen werden wohl nur wenige ausgewiesene Musikliebhaber etwas anfangen können. 1622 in Weimar geboren, hat er einen großen Teil seines Lebens in Königsberg verbracht, wo er um 1650 eintraf und später zum Hofkapellmeister berufen wurde. Neben zig Gelegenheitskompositionen schuf er 1672 auch eine »Matthäus-Passion« – eine willkommene Ergänzung unseres Bildes von der lutherischen Kirchenmusik, mit der sich die Lücke der Passionsvertonungen zwischen Heinrich Schütz und Johann Sebastian Bach schließt.

Stephen Stubbs und Paul O'Dette sowie ihr Boston Early Music Festival Chamber & Vocal Ensemble werden Bremen in bester Erinnerung haben, haben sie doch schon mehrfach im Sendesaal aufgenommen und für ihre Einspielung von Marc-Antoine Charpentiers Barockoper »La Descente d’Orphée aux Enfers« 2015 einen Grammy Award gewonnen. Mit Johann Sebastianis »Matthäus-Passion« erinnern sie nun an die große Tradition des Königsberger Musikschaffens mit Sebastiani als einem seiner Hauptvertreter.





Tickets: Einheitspreis € 25 (erm. € 20)

Kombi-Ticket mit »Wortspiel – Das Musik-Gespräch« um 18 Uhr: Einheitspreis € 33 (erm. € 26,40)

Boston Early Music Festival: Matthäus-Passion (1672) nach Johann Sebastiani