Songs and Whispers Special: Daisy Chapman & Claire Odlum

Samstag, 25. November 2017
Kasse 19:00, Beginn 20:00 Uhr

Daisy Chapman - Gesang, Piano
Sue Lord
- Violine

Perfekte kammermusikalische Arrangements gekoppelt mit Loops und die wuchtige Stimme sind Daisy Chapmans Markenzeichen.

In UK, Deutschland, Frankreich und sogar in China hat sie sich durch unermüdliches Touren einen respektablen Namen erspielt. Und sie hat Geschichten gesammelt, unzählige Geschichten, die sie uns erzählen will, auf ihre Art.

Stets an Chapmans Seite ist die Violinistin Sue Lord. Gemeinsam gewähren sie exklusive Einblicke in das Ende 2017 erscheinende Album „Good Luck Songs“.

Die Titel des fünften Studioalbums umfassen Theorien von Glück und Glückwünschen aus der ganzen Welt. Der Song „Home Fires“ etwa beschreibt den Kreislauf des Lebens von der Kindheit bis zur Gründung der eigenen Familie und geht kompositorisch zurück zu Chapmans Wurzeln – simple, aber wirkungsvolle Klavier- und Cello-Passagen, die Vergleiche zu Max Richter, Soap&Skin und Agnes Obel zulassen.

“Instantly captivating.” - The Independent

“Watch this woman, she’ll go far.”
- BBC Introducing

  "....manages to accomplish the obscure split between Norah Jones and Beth Orton. “Jealous Angels” has almost the power of a Soap&Skin song."   
 - Rolling Stone Magazine, Germany

"The great part about it is that she can pull back in a delicate manner where just as it approaches fey range, she pushes it back up into powerful registers" - Folkworld
 
"But the strong storytellers among the singer songwriters do exist!" - Lie in the Sound


www.daisychapman.com


Claire Odlum alias ODi begann ihre musikalische Karriere vor sechs Jahren, als sie bei einem online Auktionshaus eine Gitarre ersteigerte. Seitdem hat die irische Singer-Songwriterin mehr als 600 Konzerte in Irland, Großbritannien und Deutschland gespielt und Größen wie das Portico Quartett, Brian Kennedy oder Eleanor McEvoy supportet. Besondere Highlights waren die Auszeichnung des UK Exposure Music Awards 2011 in der Kategorie „Beste weibliche Sängerin“ und ein Auftritt bei den Olympischen Spielen 2012. Ihr Debutalbum „Maslow’s Songbook“ ist 2015 auf dem Label Songs & Whispers erschienen. Es enthält zwölf fesselnde Songs voller Intensität und viel Wiedererkennungswert, in denen sie Elemente aus Folk, Acoustic, Pop, Rock und Indie kombiniert. Odlums Stimme bedient ein breites Spektrum und ist von einer mächtigen, aber auch ergreifenden Qualität. Ein wundervoller Mix aus freundlichem, irisch gefärbtem Gesang und gefühlvollen Refrains, der den Zuschauer berührt und ihn mit einbezieht. ODi vereint Joan Armatradings Pathos, Beth Ortons Auge für das Schrullige und Didos Romantik zu ihrem eigenen einzigartigen und fesselnden Sound. Unterstützt wird Odlum auf der Bühne von Dave Redfearn an Gitarre und Harmonika.


“Ireland has no shortage of singer-songwriters… from among the masses of hopefuls, dreamers and chancers emerge a few young songwriters with real potential, a willingness to think differently, and who show promise for the future. …One such individual is ODi.” - Kernan Andrews – The Galway Advertiser
 
“The album is a magnificent montage of musical mastery which lasts for 46 minutes, when the listener wishes it would last for 460 minutes.” -Keep Music Live


"'Maslow's Songbook' reveals an artist that should be able to cut the mustard in both the commercial and critical world.” - Fatea

 
“If Maslow's Songbook was Sarah McLachlan's new release it would be hailed as her second coming” - Get Ready To Rock! (5/5)