saltarello - Sophie Stein und Yumeka Nakagawa

Sonntag, 03. Dezember 2017
Kasse 17:00, Beginn 18:00 Uhr

Sophie Stein, Oboe
Yumeka Nakagawa
, Klavier

Programm:
J.W. Kalliwoda: Morceau de Salon op.228
Camille Saint-Saens: Sonate op.166
Benjamin Britten: aus den ,,Six Metarmophoses after Ovid"

Sophie Antonia Stein, wurde im Jahr 2000 in Mönchengladbach geboren. An der Musikschule Mönchengladbach nahm sie an der zweijährigen musikalischen Früherziehung teil. Seit ihrem 9.Lebensjahr erhält Sophie Oboenunterricht bei Detlef Groß (Mitglied der Niederrheinischen Sinfoniker) an der Musikschule Viersen. 2012 errang sie einen 2. Preis beim Landeswettbewerb „Jugend Musiziert“ , 2014 einen 3. Preis im Bundeswettbewerb mit ihren Ensemble „Trio d'anches“. Im Jahr 2014 wurde sie Mitglied des Landesjugendorchesters NRW. Im Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert 2015“ erhielt sie in der Kategorie Oboe solo einen 1.Preis. Im Wettbewerb, Bühne frei“ 2015 gewann Sophie Stein einen Auftritt als Solist in zwei Konzerten mit den Niederrheinischen Sinfonikern. Sie ist seit 2015 festes Mitglied im Bundesjugendorchester. Seit dem SS 2016 ist Sophie Jungstudentin an der RSH und wird von Prof. Kai Frömbgen unterrichtet. Im Februar 2017 erhielt sie die Möglichkeit, als Solistin mit der Kammerphilharmonie Bremen in der Glocke aufzutreten

Yumeka Nakagawa, 2001 in Düsseldorf geboren, spielt seit ihrem 4.Lebensjahr Klavier. Seit 2012 ist sie Jungstudentin der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, seit 2014 Schülerin von Prof. Barbara Szczepanska. Yumeka ist Preisträgerin zahlreicher Klavierwettbewerbe, u.a. Internationaler Steinway Wettbewerb in Hamburg, Westfälischer van Bremen Klavierwettbewerb in Dortmund, Rotary Klavier Wettbewerb Jugend in Essen, Internationaler Rachmaninov Klavierwettbewerb in Frankfurt am Main. Yumeka hat eine Vielzahl von öffentlichen Konzerten gespielt, in und außerhalb der Musikhochschule. Als Solistin spielte sie Klavierkonzerte von Haydn, Mozart und Beethoven, u.a. mit der Sinfonietta Köln unter der Leitung von Cornelius Frowein. Im April 2014 erspielte Yumeka beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Braunschweig einen ersten Preis. Dabei wurde sie mit dem Sonderpreis der Carl Bechstein Stiftung ausgezeichnet. Im November 2014 gewann sie beim 4. Internationalen Franz Liszt Wettbewerb in Weimar den Zweiten Preis. Im Juni 2015 erhielt sie ein Förderstipendium von der Deutschen Stiftung Musikleben.