Broukar: von Andalusien bis Aleppo

Freitag, 24. August 2018
Kasse 19:00, Beginn 20:00 Uhr

Taufik Mirkhan – Qanun
George Oro - Schlagzeug 
Hadil Mirkhan - 'du
Abdul Rahman Modawar – Gesang
Tammam Alramadan  - Nay
Ahmad Rifai Hambrouch - Derwisch Tänzer
Hatem Aljamal - Derwisch Tänzer


Special Guest:
Aladdin Haddad
- Gitarre


Gemeinsam entführen die Künstler ihr Publikum an die unterschiedlichsten Orte, beginnend in Granada, weiter nach Aleppo und dann nach Damaskus. Eine Route, die auch die andalusische Poesie Muwashshah im 10. Jahrhundert genommen hat. Liebe, Lob, Elegie und spirituelle Trunkenheit wurden thematisch mit dieser Form der Poesieaufgearbeitet und vornehmlich genutzt zum Singen und Vertonen. Mit der Verbreitung bis nach Syrien erlebte Muwashshah eine Blütezeit und großartige Weiterentwicklung in Aleppo- heute bekannt als die Aleppiner Muwashshah.


Broukar wurde 2007 von Taufik Mirkhan in der syrischen Hauptstadt Damaskus gegründet, einer Stadt, die seit jeher im Zentrum kultureller und künstlerischer Innovationen steht.


Der Name leitet sich von Brokat ab (arabische Aussprache "Broukar"), ein historisches Gewebe aus Seide, in das zum Schmuck silberne und goldene Metallfäden eingewebt werden. Die Muster sind oftmals von syrischen Traditionen oder Landschaften inspiriert. Syrien und insbesondere Damaskus waren aufgrund der Lage an der Seidenstraße für derartige Prunkstoffe berühmt.


Die Formation Broukar bringt Musiker mit traditionellen Instrumenten wie qanun, ‘ud, nay, kaman, riqq, tabla und einen wirbelnden Derwisch-Tänzer zusammen.
Gemeinsam bringen die Künstler authentische Interpretationen traditioneller Maqa>m-Musik zur Aufführung und erkunden dabei deren kompositorische und improvisatorische Techniken. Das Repertoire umfasst auch klassische, neo-klassische und populäre Musik und stellt eine Wiederbelebung des musikalischen Erbes des Nahen Ostens dar.


Der Tanz des wirbelnden Derwisch (Mawlawi>) gehört zum Erbe des Mawla>na> Jala>l al-Di>n al-Ru>mi und ist untrennbar mit der Geschichte und der Kultur der Region verknüpft. Die mystische Derwisch-Zeremonie stellt einen erhebenden spirituellen Weg des Geistes und der Liebe dar. Indem er sich linksherum um sein Herz dreht, wächst der Tänzer durch die Liebe, lässt sein Ego hinter sich und nimmt die gesamte Schöpfung mit Zuneigung und Liebe in sich auf. Der Tänzer kehrt als ein Mensch von seinem Weg zurück, der eine größere Reife und Perfektion erlangt hat, um zu lieben und der Gesamtheit der Schöpfung zu dienen, ohne Diskriminierung nach Glauben, Rassen, Klassen oder Nationen.


Broukar hat das erste Album im November 2017 veröffentlicht, welches die Kompositionen der Gruppe präsentiert und dokumentiert.
Die CD beinhaltet eine begleitende Broschüre gefüllt mit Informationen über das musikalische Erbe Syriens, Erläuterungen zur arabischen Musik Modus(Maqamat) und zu traditionellen Musikgattungen. Außerdem werden wesentliche Informationen zur instrumentalen, gesanglichen und tänzerischen Malawi-Sufi Performance gegeben.
Das Album wurde live aufgezeichnet während des Abschlusskonzertes des FUNUN Festivals 2016 im Sendesaal und mit der Unterstützung von dem Syrischen Exil-Kulturverein (SEKu) und the Culture Resource's Production Awards (Mawred) veröffentlicht.


2015 startete Broukar eine außergewöhnliche Bildungstournee mit einem Programm in Zusammenarbeit mit “Jeunesses Musicales” für belgische Schulen. Mit dieser Tournee sollte das Bewusstsein und die Wertschätzung für traditionelle syrische Musik und die Zeremonie des wirbelnden Derwisch bei Kindern und ihren Familien in Belgien geschärft werden.


Broukar hat an zahlreichen internationalen Musikfestivals teilgenommen, darunter das Asia-Pacific Traditional Arts Festival (Taiwan, 2011); Village du Monde, Paleo Festival (Schweiz, 2012); Sfinks Mixed Festival (Belgien, 2014); Artists for Syria (Wien, 2015); Førdefestivalen (Norwegen, 2016); Fête de la cité, Lausanne (Schweiz, 2016); Rainforest World Music Festival, Borneo, Sarawak (Malaysia, 2016); Pasionaris, Tenerife (Spain 2017) und Sweden  2017.


Weitere Informationen, Bildmaterial und Videos sind auf der folgenden Website zu finden:
http://taufikmirkhan.com/gallery-brukar/