Detmolder Kammerorchester

Mittwoch, 28. November 2018
Kasse 19:00, Beginn 20:00 Uhr

DETMOLDER KAMMERORCHESTER
Alfredo Perl - Klavier und Leitung

Werke von Alban Berg, Frank Schreker, Johann Strauss, Gustav Mahler und Erich Wolfgang Korngold

Das Detmolder Kammerorchester unter der Leitung von Alfredo Perl hat auch in dieser Saison wieder sehr entdeckenswertes Repertoire im Gepäck. Die 1916 komponierte Kammersinfonie des Österreichers Franz Schreker, der ab 1920 bis zu seiner Absetzung 1932 die Berliner Musikhochschule leitete, verströmt ebenso viel klangliche Eigenständigkeit wie spätromantischen Zeitgeist. Anklänge an Richard Strauss und an Arnold Schönberg sind hörbar, Schreker bleibt aber Zeit seines Lebens als Komponist radikal eigenwillig. Die Verfolgung durch die Nazis verwindet er nicht und stirbt bereits 1934.
Gustav Mahlers 10. Sinfonie, die er seiner geliebten Frau Alma widmet, bleibt wegen schwerer Krankheit unvollendet. Der erste Satz, ein ausgedehntes Adagio, wird vom DKO in einer Streichseptett-Fassung von Vladimir Mendelssohn gespielt.
E. W. Korngold, 1897 in Brünn im damaligen Kaisertum Österreich geboren, war schon um 1920 mit noch sehr jungen Jahren der in Deutschland und Österreich meistgespielte Opernkomponist neben Richard Strauss. Seine Bühnenmusik zum Shakespear´schen "Much Ado about Nothing" (Viel Lärm um Nichts) entstand 1918 als Auftragswerk des Wiener Burgtheaters. Seine Vorliebe zur Tonalität und sein Talent für szenische Musik, die ihm später in Hollywood zu Erfolgsgaranten werden, sind hier auf´s  Unterhaltsamste hörbar. In den USA baut sich Korngold ab 1934 eine Karriere in der jungen Tonfilm-Branche auf und gewinnt wenig später zweimal den Filmmusik-Oscar.


www.detmolder-kammerorchester.de